Goldfischteich Probleme und ihre Lösung

Goldfischteiche gehören zu den schönsten und spannendsten Bereichen im Garten. Allerdings lässt die Freude stark nach, wenn sich das Wasser eintrübt, sich Algen ausbreiten und die Goldfische wegen Schwebealgen und stark wuchernder Pflanzen nicht mehr zu sehen ist.

 

So vermeiden Sie Probleme

Wer sich Goldfische im Teich halten möchte sollte sich einen Standort mit ein Drittel Schatten aussuchen damit sich der Teich im Sommer nicht zu warm wird. Eine ausreichende Wassertiefe von 120cm und einer ausreichenden Teichgröße sowie eine gute Belüftung sorgen für das Wohlbefinden der Goldfische. Für eine Temperatur von 20 Grad sind Sie ihnen sehr Dankbar. Ab 120 Zentimetern Wassertiefe können Goldfische im Teich problemlos überwintern. Es sollte aber immer eine kleine Fläche Eisfrei gehalten werden. Unterwasserpflanzen wie Krebsschere, Hornkraut oder Tausendblatt reichern das Wasser mit Sauerstoff an

Und Denken Sie immer daran!  Die Optimale Besatzgröße Ist 5 Goldfische pro Kubikmeter.

 

Algenplage bzw. Fadenalgen Plage

FadenalgenAlgen sind fester Bestandteil des biologischen Gleichgewichts eines Goldfischteiches. Die Ursachen für unkontrolliertes Wachstum liegen meist in einer zu hohen Nährstoffkonzentration des Wassers sowie einem zu hohen pH-Wert.

Das hilft: Verringern Sie den Nährstoffeintrag, indem Sie abgestorbene Pflanzenteile und Laub regelmäßig vom Goldfischteich absammeln. Eine Überfütterung der Fische sollte man vermeiden. Gegen Schwebealgen, die das Wasser grün färben, hilft eine Filteranlage mit einer Ausreichend dimensionierten UV-Lampe. Kurzfristig können spezielle Algenpräparate helfen. Wichtig: Abgestorbene Algenreste von der Goldfischteichoberfläche entfernen, da sonst die Nährstoffkonzentration noch mehr ansteigt

 

Fische schnappen nach Luft

Koi schnappen nach LuftIn den Sommermonaten erwärmen sich flache Goldfischteiche rasch, der Sauerstoffgehalt nimmt ab, da warmes Wasser den Sauerstoff weniger Speichern kann wie kaltes Wasser. Sinkt er stark, kommen die Goldfische an die Oberfläche und versuchen Sauerstoff aus der Luft aufzunehmen. Schnappen die Goldfische an der Oberfläche nach Luft, hat die Sauerstoffkonzentration im Goldfischteich meist schon einen kritisches Wert erreicht.

Das hilft: Einen Teil des Wassers ablassen und kaltes Frischwasser zuführen. Schnellst möglich eine Belüftung mit einem Goldfischteich Belüfter im Teich anbringen. Auf Dauer sollten Sie für eine ausreichende Beschattung sorgen und unnötigen Nährstoffeintrag durch zu viel Futter und eingeschwemmtes Erdreich vermeiden. Wasserspiele und Springbrunnen haben ebenfalls einen positiven Einfluss auf den Sauerstoffgehalt reichen im Hochsommer aber meist nicht aus.

 

Trübes Wasser

Trüber Goldfischteich

Zur Verfärbung kommt es meist durch eine explosionsartige Vermehrung von Schwebealgen  ( Algenblüte) sowie durch Eintrag von Schmutz und Schwebeteilchen. In Goldfischteichen mit Fischen wird das Problem durch das „Gründeln“ der Fische und Koi, und durch deren Kot noch verstärkt. Bei einer Neuanlage ist trübes Wasser in den ersten Tagen hingegen ganz normal. Gutes Teichwasser braucht mindestens ein Jahr.

Das hilft: Verwenden Sie auf Goldfischteich und Fischbesatz abgestimmte Filteranlage und einen Skimmer für die Oberfläche. Vorbeugend sollte man übermäßigen Nährstoffeintrag vermeiden und einen zu hohen pH-Wert regulieren. Gegen eine Algenblüte durch Schwebealgen hilft nur einen UV-Lampe und ein Teichfilter der dann die Feststoffe Herausfiltert.

 

Welcher Goldfisch soll es denn werden!

Es gibt eine Vielzahl an Goldfisch-Zuchtformen, aber sie sind nicht alle für ein Leben in einem Gartenteich geeignet. Zu empfehlen sind der Klassische Goldfisch der Kometschweif und die Skubunkins. Sie könne bei guter Pflege bis zu 25 Jahre alt werden. Als Pille für den Goldfischteich bietet sich immer auch noch eine Goldorfe hinzu zu setzen.

Goldfisch Rot WeißKleiner GoldfischGroßer Goldfisch

Das Futter spiel eine große Rolle. Weniger ist meisten besser. Wenn der Gartenteich ein gesundes Teichklima hat und groß genug Dimensioniert ist, muss nicht unbedingt zugefüttert werden. Und was in 2 Minuten noch auf dem Wasser schwimmt war eh Zuviel.

 

Wenn ein oder mehrere Punkte dieser Aufzählung bei Ihnen zutreffen, oder wenn Sie nicht zufrieden mit Ihrem Wasser oder irgendwo der Schuh bei Ihrem Teich drückt, dann sollten wir miteinander sprechen und eine für Sie optimale Lösung finden.

Schreiben Sie mich einfach unter info@teich-beratung.de an.